1. Autismus Tagung der Nathalie Stiftung

Viel beachtete Autismus-Tagung in Gümligen zum UNO Welt Autismus Tag!

Viel beachtete Autismus-Tagung in Gümligen zum UNO Welt Autismus Tag!

Am 18. Dezember 2007 wurde von den Vereinten Nationen (UNO) beschlossen die Welt zum Thema Autismus zu sensibilisieren. Aus diesem Grunde wurde der 2. April als Welt-Autismus-Tag bestimmt. Die Nathalie Stiftung in Gümligen leistete mit der ersten Tagung zu diesem Thema einen wichtigen Beitrag. „Autisten sind Menschen mit ein paar besonderen Eigenschaften, die für die Allgemeinheit eine Bereicherung darstellen können, sofern sich diese auf sie einlässt.

Autisten sind dabei so verschieden, wie Menschen eben verschieden sind. Sie haben unterschiedliche Stärken, Schwächen, Begabungen und Interessen. Sie haben Gefühle, lieben ihre Familien und ihre Freunde. Und sie möchten geachtet und respektiert sein wie jeder andere Mensch auch!“[1] Die Nathalie Stiftung als Kompetenzzentrum für Menschen mit Autismus Spektrum Störungen (ASS) und Störungen in der Wahrnehmungsorganisation führte am Samstag, 28. März 2015 eine Tagung zum Thema Gemeinsam mit Menschen mit einer ASS leben und dabei flexibel bleiben durch.

Über 100 Personen besuchten diverse Vorträge von renommierten Referenten und diskutierten intensiv über Präsentationen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen der Betreuung und Beratung von Autisten und deren Angehörigen. „Wir hatten anfangs keine Ahnung, ob die Idee mit einer Tagung zum Thema Autismus Anklang finden würde. Umso mehr sind wir nach Tagungsende froh und zufrieden über das überwältigende Interesse. Die nächste Tagung spielt schon in unseren Köpfen“, so lässt sich Manuela Dalle Carbonare, Direktorin der Nathalie Stiftung, zitieren.

[1] Offener Brief zum Welt-Autismus-Tag 2013  

Vortrag: Irène Signer Borer, Bereichsleiterin Wohnen und Arbeiten

Vortrag: Carol Nievergelt, Leiterin der Berarungsstelle Autismus und geistige Behinderung

Vortrag: Remi Frei, Mitglied im Stiftungsrat der Nathalie Stiftung