Kontrollverluste überwinden

Die Bewohnerinnen und Bewohner führen uns immer wieder vor Augen, wie sie auch in einem stabilen gut stützenden Umfeld ihr Leben auf einem schmalen Grat zwischen grosser Lebensfreude und absoluter Verzweiflung balancieren. Dann scheint verzweifeltes Aufbegehren die letzte Kraft zu sein, um sich gegen Ohnmacht zu ermächtigen, selbst zum Preis der Selbst- und Fremdgefährdung. Es gehört zu den täglichen Herausforderungen Problemverhalten als Versuch zum Leben hin zu würdigen und an ihre Stelle „not-wendende“ und passendere Lösungsstrategien zu erarbeiten, zu unterstützen und weiterzuentwickeln.