Heilpädagogische Tagesschule

Die heilpädagogische Tagesschule hat Platz für 35-37 für Schülerinnen und Schüler zwischen 4 und 18 Jahren.

Die neun Klassen sind nach Lebensalter zusammengesetzt und aufgeteilt in Basisstufe, Mittelstufe und Oberstufe. Je 4 bis 6 Lernende werden von heilpädagogischen Lehrkräften und zwei Praktikanten begleitet .Förderinhalte und Ziele werden individuell und entwicklungsorientiert festgelegt. In Einzel- und Gruppensituationen bieten lebenspraktische Tätigkeiten und ein vielseitiger Schulalltag bietet Lernmöglichkeiten von basalen Spürinformationen bis zu Kulturtechniken. Die Vielfalt der Beeinträchtigungen prägt das pädagogische Konzept und die Organisation des Schulalltags.

Die Basis der Förderung und Betreuung ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Lehrkräften, Therapeuten und Eltern und den Mitarbeitenden des Internats-.

Angeboten werden neben dem Unterricht Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Psychomotorik, heilpädagogische Einzelförderung und Musiktherapie.

Zur Qualitätssicherung werden regelmässig Audits und Fachberatungen mit externen Fachkräften durchgeführt.